Natalie Blouse - Tipps zum Nähen mit Musseline Double Gauze


Musseline oder Double Gauze ist quasi der It-Stoff des Jahres. 
Absolut nachvollziehbar, wer möchte nicht in diesem weichen, luftigen Material im Sonnenschein flanieren. Bis vor kurzem gab es nur wenige Labels, wie Kokka und Nani Iro, die Double Gauze produzierten; nun scheinen auch etliche hiesige Stoffhersteller auf den "Geschmack" dieses wundervollen Materials gekommen zu sein. 




Double Gauze besteht aus zwei Stofflagen, die punktuell miteinander verbunden sind. Das Material ist unglaublich weich, leicht und luftig. Es fällt jedoch nicht fliessend wie Viskose oder flatterig leicht wie Voile. 

Stoffbehandlung

Das Material sollte vor der Verarbeitung gewaschen werden, da es einläuft. 
Anschliessend darf man es durchaus mit Dampf bügeln.

Zuschneiden

Double Gauze ist nicht rutschig wie Viskose beim Zuschneiden. Er kann sich jedoch  verziehen. Ich habe schon gelesen, dass manche den Stoff mit Stärkespray einsprühen zur besseren Verarbeitung. Grundsätzlich lässt er sich ganz normal mit Stoffschere oder Rollcutter zuschneiden. Die Markierungen macht man jedoch mit Vorzug mit einem Stoffmarkierstift oder Kreide. Ich habe wie immer bei den Markierungen kleine Schnitte gemacht und diese danach im weichen Material kaum mehr wiedergefunden.



Nähen

Double Gauze verarbeitet man am besten mit einer feinen z.B. 70er Nadel. Vor allem sollte die Nadel aber neu und scharf sein. Ansonsten können sich schnell kleine Löcher oder Fallmaschen bilden. 
Um dies zu verhindern hilft es auch eine grössere Stichbreite wie 3 - 3.5 zu wählen. Speziell wenn ihr auftrennen müsst, könnt ihr so eher Löcher vermeiden. Wenn möglich würde ich einen Oberfusstransporter beim Nähen verwenden, auf diese Weise wird sich der Stoff weniger dehnen beim Nähen. Da der Stoff stark ausfranst, sollte unbedingt mit der Overlock versäumt werden; Französische Nähte wären eine Alternative dazu.



Schnittmuster

Double Gauze fällt sehr luftig und eher voluminös. Ich würde daher Schnitte mit Raffungen eher vermeiden. Ideal empfinde ich locker geschnittene Blusen und Kleider. Man kann natürlich auch figurbetonte Schnitte wählen. Da der Stoff sich jedoch ausdehnt und locker fällt, wird das Endresultat eher casual als elegant wirken. Aus diesen Gründen habe ich die Natalie Blouse von Liola Patterns als Schnitt für diesen wundervollen Nani Iro Stoff gewählt. Der Schnitt fällt locker und hat eine kecke Ausschnittlösung. Die Passform ist bei mir noch etwas ausbaufähig; die Armlöcher sind für mich einen Tick zu eng, dafür habe ich beim Vorderteil etwas zu viel Stoff bei den Armlöchern. Doch insgesamt trägt sich meine Bluse unglaublich angenehm. So bequem wie ein Pyjama aber in chic!



Seid lieb gegrüsst



Schnitt: Natalie Top von Liola Patterns
liked with: RUMS



Laure Dress - oder eine Reise um die Welt



ohaiyou Gozaimasou - nin hao - hello - Guten Morgen

Heute nehme ich euch mit auf eine Reise um die Welt. Ich würde ja am liebsten in echt dahin reisen. 
Selbst mit kleinen Kindern wäre das ja durchaus möglich, ich könnte mir jedoch Entspannenderes vorstellen. 
Daher habe ich das Reisen auf den Blog verlegt. Oder anders gesagt: Stoffe aus aller Welt reisen zu mir...


Dieser Stoff hier kommt aus Japan. Und das gute ist, ich konnte ihn quasi vor der Haustüre kaufen. 
Ines von karlottapink macht es möglich! Sie ist stetig auf der Suche nach Stoffraritäten aus aller Welt und hat inzwischen ein unglaubliches Angebot an Traumstoffen aus Afrika, Indien, Australien, Japan...


Und dieser japanische Wolkenstoff schien quasi für meine Tochter persönlich gemacht zu sein. 
Nicht nur weil Blau ihre Lieblingsfarbe ist, sondern auch weil sie mit ihrer fantasievollen und verträumten Art sich oftmals über den Wolken zu bewegen scheint.


Zu einem solchen Stoff muss ein adäquater Schnitt her: Das Laure qipao dress. Der Schnitt selber ist ist zwar nicht japanisch, sondern von einer belgischen Schnittherstellerin. An von StraightGrain hatte dabei ein klassisches chinesisches Kleid aus den 20er Jahren zum Vorbild, genannt qipaos.
Das Kleid hat eine wunderschöne A-Linie und wird am Rücken mit einem nahtverdeckten Reissverschluss geschlossen. Ich mag diese Verschlussart total gerne, ist nämlich wider allen Ängsten simpel zu nähen.


Was ich ebenfalls sehr mag: Ich konnte bei diesem Kleid so richtig meiner Paspel-Liebe frönen! 
Beim Oberteil wird zwischen Hauptstoff und Futterstoff eine Paspel eingenäht. Das gibt dem Kleid Frische und Kontur. Naheliegend bei meinem Glitzermädchen, musste es eine Glitzerpaspel in Türkis sein. 
Die passt ja auch so gut zu den (zu grossen) Schuhen, die unbedingt mit mussten, da Blau und Glitzer. Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass die Füsse sich bis zum Sommer längentechnisch den Schuhen angepasst haben. 


Der Kleid-Schnitt ist übrigens überaus clever designt. Saubere Abschlüsse und Nähte sind ja voll mein Ding und beim Laure qipao dress konnte ich da aus dem Vollen schöpfen. Ich hatte beim Nähen so richtig glänzende Äuglein und das nicht nur durch nähbedingten Schlafentzug. 
Kurz und gut: Ich kann euch sowohl Schnitte von StraightGrain, wie auch die Stoffe von karlottapink ans Herz legen. Beide stehen für aussergewöhnliche Designs und hervorragende Qualität. 


Falls ihr die tollen Accessoires bewundert habt: Die sind eine Leihgabe meiner Schwiegermutter. 
Ich bewundere diese starke Frau, die mit einem ruhigen und offenen Geist die halbe Welt bereist hat. 
Und dies zu einem Grossteil in reiferen Jahren. Als die Kinder ausgeflogen waren und es arbeitstechnisch ruhiger wurde, war bei meinem Schwiegervater das Reisefieber verflogen. Irgendwann kam sie zum Schluss, dass sie ja auch alleine gehen könne. Was sie prompt tat und seit dann jedes Jahr tut. 
Silvia, es ist für mich ein Privileg und grosses Glück dich als Schwiegermutter zu haben. 
Mit deiner mutigen, gelassenen Art durchs Leben zu gehen, bist du mir ein Vorbild!


Ich schicke einen lieben Gruss an all euch starken Frauen in die Welt hinaus! Lasst uns mutig neues Land entdecken! Wenn es vielleicht auch zur Zeit nicht geografisch möglich ist, so können wir uns doch nähtechnisch durch die ganze Welt bewegen. Wer von euch kommt mit mir auf die Reise?!



#myessentials Finale oder eine Uniform für Elasti-Girl


Vor einem halben Jahr bin ich mit grossen Gedanken in die Mission #myessentialwardrobe gestartet.
Im Januar habe ich über meine ups and downs auf meinem Weg zu einer capsule wardrobe berichtet. 
Als ich nun ein Resümee zu meiner gesamten Reise zog, war mein erstes Fazit:
mission failed!