Antalya Dress oder ein Wasserblumenkleid

 

Stellt euch vor, 
ihr könntet für die nächste Stunde an euren Traumort verschwinden!
Wo wärt ihr dann? 


Ich würde mich an einen Ort mit Wasser träumen:
Dem Rhythmus der Meereswellen lauschen,
dem fröhlichen Plätschern eines Bergbaches,
oder den sanften Bewegungen eines Sees.
Ich weiss nicht, wie es euch geht;
doch Wasser hat auf mich eine unglaublich beruhigende Wirkung.



Vielleicht ist dies mit ein Grund,
dass es mir unser Antalya Kleid so angetan hat:
Ich betitle es liebevoll als "unser Wasserblumenkleid".
Wobei das für mich Beruhigende am Kleid 
nicht am Schnitt selbst liegt.
Der Schnitt ist nämlich alles andere als ruhig:
Mit dem unterteilten Oberteil, Paspelnähten, Raffungen,
überschnittenen Ärmeln und der 20er-Jahre-Taille
ist er ein Potpourri an verspielten Elementen.
 

Ich habe mir viele Gedanken zur Stoffwahl gemacht.
Die diversen Schnittteile laden ja 
geradezu ein um Stoffe zu mixen.
Ich wollte jedoch ein harmonisches Gesamtbild haben.
Aus diesem Grund habe ich das Kleid aus nur einem Stoff genäht:
einer leichten Baumwolle von Art Gallery.
Der Stoff ist ein Border Print, 
der Druck läuft also gegen den Fadenlauf. 
Farblich bleibt er in einem Ton, 
die Muster verändern sich jedoch mit dem Verlauf.
Damit vereintet er meinen Wunsch nach Harmonie,
mit meinem Bedürfnis die Verspieltheit des Schnittes zu wiedergeben. 



Einzig mit den Paspeln
- die jedoch das Pink des Stoffes aufnehmen - 
habe ich einen Kontrast gesetzt.
Und ja...
...auch mit dem Spitzenreissverschluss.
Dieser betont für mich das romantische,
mädchenhafte des Schnittes.

Ein klein wenig hab ich den Schnitt noch abgeändert.
Habt ihr es bereits entdeckt?!



Zum einen habe ich den Ausschnitt verstürzt.
Dadurch wirkt der Ausschnitt feiner, mädchenhafter.
Indem ich das Schrägband zuerst rechts auf rechts aufnähte 
und dann nach Innen geklappt habe,
vergrössert sich der Halsausschnitt, 
was ich für dieses Sommerkleid durchaus passend fand.
Wie genau ein solch "feiner Ausschnitt" zu nähen ist,
beschreibt pattydoo in ihrem Tutorial.


Und...
....als weitere Änderung


Hat mein Kleid Taschen bekommen!
Wer genau wissen möchte, wie ich vorgegangen bin,
darf das folgende Taschen-Tutorial durchlesen.
Allen anderen danke ich herzlich fürs mit mir Unterwegssein
und all eure lieben Worte!
Ich schätze, jetzt habe ich mir einen See-Spaziergang verdient!
Ich wünsche euch einen hübschen Sonntag
Alles Liebe
Eveline


Schnitt
Antalya Kleid von Coffe and Thread
Neu auf Deutsch bei Näh-Connection erhältlich 
Stoff
Art Gallery Fabric - Nordika - Feel the Difference
vom bezaubernden Laden Roth Lila Blau
linked with:
Meitlisache, Kiddikram

pssst....
das Antalya-Kleid erhält ihr noch für die nächsten drei Tage
zum Sonderpreis verpackt in einem umfangreichen Schnittpaket.
Alle Infos dazu findet ihr bei Näh-Connection.



Taschen Tutorial

 
  1. Um Taschen zu erhalten, habe ich das "Side Panel" (Seitenteil) um 14 cm verlängert. Dafür habe ich einen Bogen von der oberen Markierung her gezogen.
    Wichtig ist, dass nur die vorderen Seitenteile so zugeschnitten werden.
    Für die hinteren sind die ursprünglichen Schnittteile zu verwenden. Ausser man möchte auch hinten Taschen haben...
  2. Für das Taschenfutter habe ich den von mir gezeichneten Teil kopiert, plus am oberen Rand 1cm Nahtzugabe gegeben. Vom Original-Seitenteil habe ich zudem die Markierung für die Taschenkräuselung auf mein Taschenschnittteil übertragen.
  3. Nun wird beim mittleren Vorderteil der Bereich um die Tasche eingereiht.
    Hier müsst ihr übrigens stark kräuseln damit alles zusammen passt.
  4. Wenn ihr Paspeln setzen möchtet, dann müsst ihr die jetzt ans mittlere Vorderteil nähen und
    nicht wie in der Anleitung an das Seitenteil. Sonst verschwinden eure Paspeln in der Tasche.
  5. Danach näht ihr das Taschenfutter rechts auf rechts auf das Vorderteil. Die Paspel bildet dabei das Sandwich dazwischen.
    Anschliessend klappt ihr das Taschenfutter um und bügelt gut. Damit die Tasche nicht hervorblitzt, steppt ihr das Futter knapp neben der Nahtlinie an die Nahtzugabe. Ich habe jedoch am Schluss eine Steppnaht knapp neben die Paspel gesetzt, damit alle Nähte flach liegen.
  6. Nun näht ihr die Seitennähte an den Mittelteil,
    wobei ihr im unteren Teil dann das Taschenfutter und den Taschenteil (verlängerten Seitenteil) zusammen näht. Der Übergang vom Mittelteil zur Tasche ist etwas knifflig, aber ihr kriegt das hin! Zum Schluss habe ich in grossen Stichen die Tasche an das Mittelteil geheftet, damit sich nichts verschiebt.

    Gratuliere: Eure Taschen sind fertig!


Kommentare

  1. Ich gestehe, ich tat mich schwer mit Antalya, sehr schwer - bis ich deine Version gesehen habe ... und jetzt überlege ich die ganze Zeit, wer mein Opfer sein könnte für eine Antalya 😉
    Glg Kathrin
    P.S: Ich liebe das Wasser auch, wird Zeit, dass ich dich mal besuchen komme 😉

    AntwortenLöschen
  2. Wunderwunderwunderschön! Der Stoff ist ein Traum und die pinke Paspel setzt ihn perfekt in Szene!
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
  3. Ein wunderschönes Kleid und die Idee mit den Taschen ist ganz toll!

    LG
    Kristina

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe dieses Kleid. All deine Beispiele sind einfach wunderschön!

    AntwortenLöschen