Malova: Eine Winterjacke für mich!


Malova

kein Projekt für ein Wochenende! 
Fast würde ich es als Jahresprojekt bezeichnen; 
denn so lange trug ich die Malova im Kopf und Herzen mit.
Wenn ich im Nachhinein ein Zeitraster erstellen müsste, sähe es so aus:

Vor 12 Monaten:  Der Malova-Funke sprang ins Herz
Vor 4 Monaten: 8 Meter! Stoff bestellt
Vor 3 Monaten: 50 Seiten Schnittmuster geklebt
Vor 2 Monaten: Den Schnitt in 4facher Ausführung zugeschnitten
Vor 6 Wochen: Mit Nähen begonnen
Vor 6 Tagen: Das Werk vollendet!



Shirtwoche Tag 4: Das Romantik-Shirt


Ihr Lieben
 Vielen Dank für all eure Worte zu meinen Shirts diese Woche! 
Ich habe mich über jeden Kommentar riesig gefreut! 
Heute zeige ich euch mein letztes Shirt:

Eine Bijou von rosarosa.
Ein Shirt, so romantisch und wie gemacht für eine Lady. 
Denn um eine solche geht es im heutigen Post. 
Meine Freundinnen waren nämlich der Meinung 
mein letzter Post verlange unbedingt nach einer Fortsetzung.
Und diese sollte einen Kampf am besten um eine Prinzessin beeinhalten.
Euer Wunsch sei mir Befehl!

Shirtwoche Tag 3: Das Robin Hood Shirt


Robin Hood schleicht sich durch den Sherwood Forrest. 
So perfekt getarnt, dass selbst die Eichhörnchen 
ihn kaum von der Umgebung unterscheiden können.

Shirtwoche Tag 2: Das Retro-Shirt


Als ich ihn zum ersten Mal sah, 
begannen meine Augen zu leuchten 
und ein Kribbeln breitete sich von meinen Fingerspitzen über den ganzen Körper aus.
Wer wohl solche einen Gefühlssturm in mir auslöste?


Shirtwoche - Tag 1: Das Ritter-Shirt


Der kleine Mann ist ein Schmalhans. 
Wir stehen immer wieder im Kampf 
mit rutschenden Hosen und kastenförmigen Shirts. 
So laufe ich mit weit geöffneten Augen durch die Näh-Welt, 
stetig auf der Suche nach Schnittmustern für meinen schmalen kleinen Mann. 
Der Neo-Schnitt kam daher wie gerufen. 


1, 2 und 3


 Ich liebe es, etwas Neues zu entdecken. 
Das gilt auch fürs Nähen. 
Mit jedem neuen Schnitt erkenne ich etwas Neues, lerne dazu.
Wenn ich mehrmals das gleiche nähen sollte, 
sinkt bei mir die Motivation rapide in den Keller. 
Daher kommt es vergleichsweise selten vor, 
dass ich zwei, dreimal dasselbe zuschneide.

Doch dieser Schnitt begeistert mich so sehr, 
dass ich ihn noch etliche Male nähen könnte. 
3 Versionen davon gibt es bereits in meinem Kleiderschrank.
Die erste habe ich euch hier gezeigt.
Ich danke euch ganz herzlich für all eure lieben Kommentare dazu!
Nun präsentiere ich euch Version zwei... 

Tiger, Tiger


Ein Tiger schleicht sich bei uns durch die Strassen!


Sein Zähmung oder sein Werden 
entpuppte sich entgegegen meinen Erwartungen als längeren Prozess.
Quizfrage: Wer erinnert sich noch an diesen Post vom August? 
Die Jacke sollte im Rahmen des Herbstjacken-sew-along entstehen. 
Naja, meine Terminplanungen scheinen noch optimierungsfähig zu sein.

Heureka!


Ich hatte eine fixe Idee im Kopf. 
Haargenau wusste ich wie das Shirt aussehen sollte:
locker fallend, mit Bubikragen, Puffärmeln auf 3/4-Länge, ein bisschen parisian chic...

Ich suchte und suchte die Nadel im Heuhaufen. 
Ich überlegte, welche Schnitte ich wie abändern könnte, damit sie dem Bild in meinem Kopf entsprächen und da fand ich es:


Ein Schnitt mit Bubikragen, locker fallend, Puffärmeln auf 3/4 Länge
der tatsächlich den Namen Parisian Top trägt. 
Heureka!


Ich war hin und weg und musste auf der Stelle dieses Shirt nähen!


Notting Hill



Dieser Begriff veranlasst bei mir eine Ausschüttung von Glückshormonen. 
Was weniger am Londoner Stadtteil Notting Hill liegen mag 
- dessen Besuch immer noch auf meiner Wunschliste steht - 
vielmehr liegt es am gleichnamigen Film:
Keine Ahnung, wie oft in meinen Jugendjahren 
dieser Streifen vor meinen Augen vorbeiziehen durfte.
Als vor einiger Zeit eine Stoffcollection von Joel Dewberry herauskam, 
die genau diesen Namen trug, war ich hin und weg! 
Vor allem die Palette Tangerine der Notting Hill Collection
entsprach genau meinem Beuteschema. 
Intensiv trieb ich Nachforschungen, woher ich dieses Stöffchen her kriege. 
Als ich es dann mein Eigen nennen konnte, durfte es ein ganzes Weilchen lagern, bis..
...ja bis ich auf die Idee kam eine Lady Bella daraus entstehen zu lassen. 
zu einer meiner liebsten Kleidungsstücke gemausert.
Also nichts wie los! 



Lueged nöd ume de Fuchs gad ume



Der kleine Mann hat drei grosse Vorlieben:

1. Autos
keine Ahnung wie er auf das kam!? Wir selber nennen keines unser eigen und an den drei Matchbox-Autos der grossen Schwester kanne es auch nicht gelegen haben...
2. Fische
3. Füchse
Da ich seine Begeisterung zumindest für das dritte teilen kann, 
gab es für den kleinen Herrn eine Fuchsjacke. 


 

Die Jacke ist aus Sweat "Cool Stuff" von Hamburger Liebe. 
Auf der Vorderseite habe ich ein Füchsli nach Aennies Vorlage appliziert. 

Raindrops keep falling...


Es hat ganz nett geregnet beim Fotoshooting.
Doch mit einer Lady Bella und mit Schirm bewaffnet, war ich bestens gerüstet.


Diese Lady Bella ist aus kuscheligem Nicky.
(Aus den Resten habe ich übrigens eine Bella Jacke
fürs kleine Frölein genäht; ihr findet sie hier.) 

 Passe, Kapuze und Eingriffstaschen 
sind aus einem ebenfalls türkisfarbenen Rosen-Jersey. 
Ich liebe Rosenstoffe!
Sie geschickt zu verarbeiten, ohne dass das Endprodukt bieder wirkt, 
empfinde ich jedoch als nicht ganz einfach.

Altweibersommer oder la vita è bella

Ich mag den Altweibersommer; 
er kommt so überraschend, beglückend!
Da wähnt man sich im kalten düsteren Herbst...
...und beim Aufstehen strahlt einem die Sonne entgegen 
und Temperaturen wärmen die Haut, 
wie sie uns den ganzen Sommer kaum je begegnet sind. 
Hach, wie ist das Leben schön!

Doch plötzlich kann ein kalter Wind aufkommen.  
Da gilt es gewappnet zu sein.
Zum Beispiel mit einer Jacke. 
Und darum habe ich die Kids und mich ausgerüstet: 
Mutig werden wir den Herbstwinden trotzen, 
die da kommen mögen... 
...in unseren schönen Jacken! 

Das kleine Frölein macht in einer Bella Jacke den Anfang. 


 In einer türkisfarbenen Nicky Jacke mit passendem Kombi-Jersey. 
Die Woodpecker Serie von Bienvenido Colorido finde ich unglaublich schön.


Dann dürfen die Cover-Deko-Nähte natürlich nicht fehlen:
In rosa, passend zum Reissverschluss...



Ein Outfit fürs Tauf-Fest

  

Ich mag den Valeska-Schnitt richtig gerne.
Vor einiger Zeit habe ich ihn bereits einmal aus Cord genäht. 
Für die Taufe unseres Neffen hatte ich eine etwas elegantere Version vor Augen:
Eine Valeska aus Riley Blake Baumwolle in weiss mit schwarzen "oval Elements".

An apple a day...


Manchmal kaufe ich Stoffe und ich habe eine Ahnung im Hinterkopf, was daraus wird. Schlussendlich nähe ich dann doch etwas ganz anderes daraus.
Bei diesem Streichelstöffchen war es nicht so: 
Ich sah den Rock so klar vor Augen, dass ich ihn beinahe anfassen konnte. 


Der Schnitt Frau ANTJE erschien mir perfekt für das Stöffchen. 

Herbskind 2o14 "sew along" #3


Vielen herzlichen Dank für all eure Rückmeldungen,
Tipps und Ideen zum sew-along-tag-2. Ich freute mich riesig!

Zum Tag 3 stellt uns Nemada folgende Fragen:

Einblick ... Hab ich schon angefangen ?

Ich habe schon den Stoff gewählt ... bestellt oder er ist noch gar nicht da ...
Habe mich für einen Schnitt entschieden ... oder kann mich nicht entscheiden ...
Habe bereits zugeschnitten oder das Schnittmuster liegt bereit ...


Ich habe euch beim letzten Mal meine beiden Projekte vorgestellt:

1. Das-Jace-Projekt 

1.1 Die Stoff-Frage

Bei dieser Jacke war ich quasi schon fast einen Schritt voraus:

Die Cord-Stoffe lagen bereit. Der Kuschel-Futterstoff ebenfalls.
Was neu dazukommt:
 Der Tigerjersey!
Mit diesem süssen Jersey von Cherry-Picking möchte ich die Kapuze füttern.
Ich verrate euch ein Geheimnis:
Dieser Jersey ist der Grund weshalb ich überhaupt eine Jacke nähen wollte. Grins.


Mein Plan wäre auf dem Rückteil der Jacke
einen solchen Tiger in gross zu applizieren.
Ihr könnt also mal gespannt sein...

1.2 Fragen zur Verarbeitung

 Eine einzige offene Frage habe ich noch zu diesem Projekt:

  • Ich möchte zwischen Cord und Mikroplüsch eine Klimamembran einnähen, als Windschutz.Wie muss ich dabei genau vorgehen? 
  • Welche Seite der Membrane sollte am Hauptstoff, welche am Futterstoff sein?
  • Muss ich die Membrane auf den Futterstoff aufsteppen, wie einen Stepper? Oder reicht es, wenn ich ihn an den übrigen Nähten mitnähe? 
Danke schon mal herzlich für eure Hilfe!


2. Das Mantel-Projekt

Dieses Projekt steckte beim letzten Mal noch in der Kopfkino-Phase.
Inzwischen wurde die Sache wesentlich konkreter.
Allerdings habe ich nochmals alle bisherigen Ideen über Bord geworfen.
Ich mache bei diesem Projekt quasi einen Neuanfang.

Ich plane diesen Schnitt zu nähen.

Ich pack in meinen Koffer Teil 4

Ganz viele T-Shirts für mich wären diesen Sommer auf meiner to-sew-liste gewesen...
... irgendwie entsprang dann aber nur ein einziges der Nähmaschine.


Für dieses Shirt hatte ich eine ganz  konkrete Schnittvorstellung vor Augen.
Ich suchte und suchte und suchte...

...bis ich dann endlich dieses Schnittmuster fand, dass genau so aussah,
wie ich es mir in meinem Kopf ausgemalt habe.
Es ist ein freebook von hier.
Allerdings ist es nur in Grösse M erhältlich.
Und Gott sei Dank, entspricht das meiner Grösse.

Ich pack in meinen Koffer Teil 3


Manche Dinge, die brauchen Zeit. 
Zeit um zu Reifen. 
So erging es mit dieser Kombi aus Mayana Jupe und Frau Luise Top, 
die ich heute aus dem Urlaubskoffer zaubere.
Ich trug die Idee dazu ein volles Jahr in meinen Gedanken mit mir rum.
Und dann plötzlich küsste mich die Muse.
Und ich wusste, diesen Sommer muss ich einen Mayana Rock nähen.
Ich fürchtete mich ein ganz klein wenig davor, vor dem Aufwand, den Ansprüchen, die dieser Schnitt an mich stellen könnte...

Ich pack in meinen Koffer Teil 2

Je m'baladais sur l'avenue
le cœur ouvert
à l'inconnu...

...ich kann kaum anders
als mit diesem Lied auf den Lippen
durch die Strassen (leider nicht von Paris) zu schlendern. 
   
Als ich den schwarz-weissen Ringeljersey sah wusste ich, 
dieser wird zu einem Kleid vernäht. 

Et voilà: "Je vous présente ma seconde Lady Skater Dress!"

Ich pack in meinen Koffer.... Teil 1

Unsere Koffer sind zwar schon länger ausgepackt...
...doch ich lasse euch nun einen Blick hinein werfen, 
was für Schätze sich da so alles darin tummelten.

Als erstes entschlüpft ein Kleid dem Urlaubskoffer:


Ein Lady Skater Dress!
Der Schnitt ist mir immer wieder in der Blogger-Welt begegnet...
...und das Begehren wuchs und wuchs...
bis er hier in den Einkaufskorb wanderte! 
Und: Ich bin begeistert.

Herbskind 2o14 "sew along" #2

Heute fällt der Startschuss! Ich bin schon ganz hibbelig auf den sew-along.

Heute dreht sich alles um folgende Fragen:

Ideensammlung

Ich bin dabei und es geht los ...
Welchen Stoff wähle ich ? ... Welchen Schnitt ?
Was brauch ich sonst noch ? ... Brauch ich vielleicht Anregungen & Ideen

Die 1. Frage, die sich für mich stellt ist: 
Für wen nähe ich? 
Am liebsten würde ich sowohl eine Jacke für den kleinen Mann, 
wie auch eine Jacke für das kleine Frölein nähen. 
Ich befürchte jedoch, dass die Zeit dafür zu knapp wird...
Aber ich stelle euch doch einfach mal meine Ideen vor:

Für den kleinen Mann habe ich eine Jace Jacke vor Augen. 
Und zwar eine Jace Jacke aus dunkelgrauem Cord kombiniert mit senfgelbem Kombistoff.
Füttern würde ich die Jacke mit einem grauen Zottelstoff. 
Die Stoffe liegen schon eine Weile bei mir zu Hause; d
ie Idee spuckt ja auch schon eine Weile in meinem Kopf herum.















Ich nähe, du nähst, wir nähen...

...eine Herbstjacke
Es gibt Dinge, die mir nähtechnisch irgendwie nicht so liegen; wie zum Beispiel Necessaire (Kulturbeutel heisst das - glaube ich  zumindest - auf Deutsch).
Dann gibt es Sachen, die mir unglaublich Spass machen und ich wieder und wieder nähe, wie zum Beispiel Jacken. Vor bald 1,5 Jahren habe ich eine Übergangsjacke fürs kleine Frölein und eine für den kleinen Mann genäht. Diese werden langsam aber sicher grössentechnisch etwas knapp. Deshalb habe ich mich entschieden beim diesjährigen Herbstkind sew along mitzumachen und freue mich riesig auf den gemeinsamen Ideenaustausch!





I fly, you fly, Lotta flies




Seit längerer Zeit bekomme ich jedes Mal glänzende Äuglein, wenn ich Stoffe mit Vogelmotiven vor die Augen kriege. Als ich den "Fly Bird" Stoff von Hamburger Liebe zum ersten Mal sah wusste ich:
a.) den muss ich haben und b.) daraus wird ein Kleid fürs kleine Frölein. Ich studierte Schnittmuster für Schnittmuster, blättere Hefte und Seiten durch bis auf den Lotta Dress von Compagnie M. stiess und wusste: Der ist es! Und kein anderer! Als ich dann bei Michaela diese wunderschöne Lotta Version  war es endgültig um mich geschehen: Dieses Kleid musste ich nähen! 



Immer dieser Michel





























Die Michelmütze und ich...
...das war Liebe auf den ersten Blick!
Ich habe sie bereits dreimal genäht.
Dass die erste aus unerklärlichen Gründen riesengross ausfiel und die zweite bei einem Waldspaziergang von einem Waldschrat geschluckt wurde (es muss so gewesen sein, die Mütze blieb auch nach dreimaligem Ablaufen unauffindbar!) sei hier nur ganz am Rande erwähnt....



36 Grad und es wird noch heisser...


Ok... das ist vielleicht ein ganz klein wenig übertrieben: 
Die Temperaturen dümpeln momentan irgendwo um 22 Grad rum. 
Aber was nicht ist, kann ja noch werden! 
Und frau kann sich schon mal ganz sachte Gedanken dazu machen, 
ob ein Ausflug an den See bei Aussicht auf solche  Temperaturen nicht nett wäre. 
Und was braucht frau mit zwei Kleinkindern für einen Ausflus an den See? 
Natürlich eine Badetasche! 
Immer wieder hielt ich Ausschau nach einer hübschen Badetasche; 
nirgendswo wurde ich fündig. 
Dann näht halt Frölein Tilia selber eine! Et voilà...


Plötzlich Prinzessin

Welches Mädchen träumt nicht davon: 
Sich einmal wie eine Prinzessin fühlen, 
in wallenden Gewänder über rote Teppiche schreiten, 
den Menschen rundherum huldvoll zunickend 
und auf der kunstvoll gerichteten Frisur strahlt eine Krone 
oder zumindest ein Diadem. 
Die einen Mädels dürfen dies an ihrem sogenannt "schönsten Tag im Leben" erleben, 
in einem Traum in Weiss an der Hand ihres Mannes oder Vaters in die Kirche schreitend. 
ür andere Mädels ist dieser Tag noch in weiter Ferne, 
wie etwa für mein kleines Frölein. 
Dennoch ist dieser Wunsch schon tief in ihrem Herzen verankert.

Von Ritter und Drachen


Als ich den Stoff sah, war ich schockverliebt! Dieses Motiv passt ja wie die Faust aufs Auge für meinen kleinen Ritter... Der Jersey musste einfach ins Stoffregal des Fräulein Tilia einziehen. Doch dann galt es den idealen Schnitt dafür zu finden...
Geht euch das zuweilen auch so, dass ihr den perfekten Schnitt sucht und sucht und sucht bis ihr endlich eine würdige Form für euer Traumstöffchen gefunden habt?


Freude hoch 2


Heute früh klingelte es an der Tür; neugierig ging ich öffen. 
Meine Nachbarin stand da und streckte mir eine Schlüssel 
randvoll gefüllt mit Kirschen entgegen. 
Ihr Mann hatte sie gestern unter strömenden Regen mit Pellerine bewaffnet geflückt. 
Ich freute mich unglaublich über dies süsse Morgen-Überraschung!


Die zweite Freude liegt in diesem Post:

Seit bald zwei Jahren liebäugle ich damit einen Nähblog zu starten. 
Monat für Monat sagte ich mir mit strenger Stimme: 
"Liebes Frölein Tilia, wag es ja nicht nur schon daran zu denken einen Blog zu starten! 
Du, in deiner Situation mit Job, Haushalt und zwei Kleinkindern, 
deren Schlafbedürfnis quasi inexistent ist! Sei weise!"
Ich war weise. Bis heute!

Ich freue mich riesig,
euch mit dem heutigen Tage die Geburt meines Bloges zu verkünden!